Produkt: Download Arbeitszeitkalkulation mit dem Flächen- und Gliedertarif

Download Arbeitszeitkalkulation mit dem Flächen- und Gliedertarif

Kalkulationshilfe für Arbeitszeiten auf Basis des Flächen- und Gliedertarifs
12,80 €
Österreich: 12,80 € Schweiz: 15,90 CHF International: 12,80 €
Inkl. Mehrwertsteuer und Versand. | AGB

Um die Arbeitszeit für Profil- oder Massivarbeiten kalkulieren zu können, die mit Hand- oder Druckluftwerkzeugen ausgeführt werden, brauchen Steinmetze einen Flächen- und Gliedertarif. Dieser liefert ihnen allgemeine Arbeitszeitrichtwerte, die sie dann nur noch betrieblich anpassen müssen. In den Tarifen sind aber nicht nur Richtwerte, sondern auch Berechnungsbeispiele enthalten. In der Ausbildung benötigen Prüfungskommissionen, Meister- und Technikerschüler sowie Lehrlinge diese Berechnungen für ihre Prüfungen.

Die Flächen- und Gliedertarife hatten vor dem Zweiten Weltkrieg große Bedeutung, weil es sich um Werte handelte, nach denen ein Akkord- bzw. Stücklohn bezahlt wurde. Durch den heute verbreiteten Einsatz von Maschinen finden diese Werte nur noch als Kalkulationshilfe für Restaurierungsarbeiten, handwerkliches Gestalten und Gesellen- und Meisterprüfungen Verwendung. Im Download werden sie als Flächen- und Gliederwerte bezeichnet. Sie basieren auf der Annahme, dass sie von Arbeitnehmern ausgeführt werden, die in diesen Arbeiten firm sind.

Entsprechende Anpassungen sind erforderlich, weil die Betriebsstrukturen heutzutage vielfältig sind. Ein Steinmetz der ausschließlich Werkarbeiten ausführt, stellt heute eher eine Ausnahme dar. Daher liefern die Werte vor allem eine Orientierungsbasis. Dies gilt auch für die Meister- und Gesellenprüfung. Es gibt Prüfungskommissionen, die bei den künftigen Gesellen + 50 % und bei den Meister + 25 % auf die Zeiten aufschlagen. Beim Einsatz von Druckluftwerkzeugen wird üblicherweise ein Abschlag auf die errechneten Werte von 15 % vorgenommen.

Flächenwerte

Die Flächenwerte werden in Stundenwerten für die Herstellung von 1 m² Fläche ausgedrückt. Berücksichtigt werden a) die Härte, die der jeweilig zu bearbeitende Naturstein dem Werkzeugen entgegensetzt und b) die technischen Schwierigkeiten einer Bearbeitung. In den Werten sind die üblich zu bearbeitenden Gesteinssorten eingetragen. Finden Sie den speziellen Wert des jeweiligen Natursteins nicht in der Tabelle, können Sie den eines vergleichbaren Steins heranziehen. Beispielsweise dürfte Ibbenbürener Sandstein den gleichen Flächenwert wie Obernkirchener Sandstein haben usw.

In unserem Download finden Sie Werte für ebene, schräge, eingesetzte, mehrfach gekrümmte, geschweifte Flächen, Hohlflächen und Pyramidenköpfe/Verddachungen.

Gliederwerte

Die Gliederwerte basieren auf den Flächenwerten und finden bei Profilarbeiten zur Zeitkalkulation Verwendung. Die Arbeitszeit wird in Gliedern formuliert. Man kann es so ausdrücken: 1 Glied = 1/10 eines jeweiligen Flächensatzes bezogen auf 1 m² (eine plane Fläche von 1,00 x 010 m). Bei den Gliedern spielt die Profillänge und die Abwicklung des Profils eine Rolle. Die erforderliche Zeit zu einer Schablonenherstellung ist in den Gliederwerten enthalten.

In unserem Download finden Sie Werte für Fasen, Fälze, Spitznuten, Nuten mit breitem Grund, Kehlen, Rundstab, Abrundungen, Karniese, Kanneluren, Platten, Vorsprüngen und Profile an einzelnen Bogenstücken, Randschläge, Wiederkehren, Totläufe, Anbrettungen, kurze Profile, Sohlbänke, Gewändeaufstände, Säulen, Profile an Kapitellen und Basen sowie Profile an Durchbrüchen.