Produkt: Naturstein 04/2020

Naturstein 04/2020

Richtig schleifen & kristallisieren +++ Finger weg von Schwarzgeld +++ Stein-Werk Hirte & Steinmetzbetrieb Schinn +++ Fördermittel +++ Messe B.I.G.
13,30 €
Österreich: 13,30 € Schweiz: 17,40 CHF International: 13,30 €
Inkl. MwSt. | AGB
Lieferzeit: 2-3 Werktage

Liebe Naturstein-Freunde,

Bestandserhaltung liegt im Trend. So ist das Einschleifen und anschließende Polieren hochwertiger Naturwerkstein- und Betonflächen im Vergleich zum kompletten Rückbau oft günstiger und daher auch wirtschaftlicher. Bei uns wird der Ortsschliff eher als Sanierungsmethode für ältere Natursteinböden eingesetzt, in Italien ist es Tradition neu verlegte Böden zu schleifen. Welche Vorteile dies bietet und was Sie sonst noch über diesen Markt wissen sollten, erfahren Sie unserem Expertengespräch „Örtlich schleifen & kristallisieren“.
Auch Horst Stoffaneller, GF der Stoffaneller GmbH in Frankfurt, sieht die Natursteinsanierung als aktiven Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Als Spezialist für Steinveredelung kooperiert er mit Steinmetzbetrieben.

Pat Christ besuchte für uns den Betrieb „Stein-Werk Hirte“. Der Sechs-Personen-Betrieb von Alexander Hirte erwirtschaftet ordentliche Umsätze. Allein mit Grabmalen wären diese nicht zu erzielen, sagt der 35-Jährige. Gut die Hälfte des Jahresumsatzes mache das zweite Standbein die Denkmalpflege aus. Dennoch ganz will er die Sparte »Handwerklich gestaltete Grab- und Urnensteine« nicht aufgeben.

Als klassischen Mischbetrieb sieht heute Günter Schinn seinen vom verstorbenen Vater 2017 übernommenen Steinmetzbetrieb, den er mit seiner Bildhauerei zu GStein verband: 40 % der Aufträge kommen aus dem Bausektor, 40 % sind Grabmale und 20 % freie Arbeiten. Schinn probiert sich gerne aus und möchte sich im Bereich Gestaltung weiter fortbilden. Besonders wichtig ist ihm das Gestaltungsseminar in Ingolstadt, über das wir in dieser Ausgabe auch berichten.

Sie sind frech und oft schamlos. Gerade deshalb haben die Skulpturen und Plastiken von Frank Carlson ihren eigenen Charme und ihre Liebhaber. Wir stellen Ihnen den studierten Bildhauer und einige seiner Arbeiten vor.

Diese und weitere interessante Berichte erwarten Sie in der April-Ausgabe.

Wir wünschen Ihnen eine informative Lektüre
Ihre Naturstein-Redaktion

 

Das könnte dich auch interessieren